Saarland Wappen

Durch das Saarland mit dem Fahrrad

Die Sieben-Weiher-Tour

Sieben-Weiher-Tour Fahrrad

Die Halbtagestour „Sieben-Weiher-Tour“ eignet sich für Einsteiger sowie für bereits Fahrradbegeisterte. Mit wenigen Steigungen führt diese Tour durch schöne Täler und Wälder. Somit können auch Familien die Natur auf dem Fahrrad im Saarland erkunden.

Charakteristisch für diese Fahrradtour sind die vielen Weiher. Auf der Halbtagestour befinden sich mehrere sehr attraktive Picknick- und Einkehrmöglichkeiten. Durch die gute Anbindung an die Bahnhöfe in St. Ingbert und Niederwürzbach bietet sich für die Sieben-Weiher-Tour eine An- und Abreise mit dem Zug an. Des Weiteren ist neben einer Rundfahrt auch nur eine Teilfahrt möglich.

Am Startpunkt auf dem Parkplatz am St. Ingberter Schwimmbad „Das Blau“ finden Sie einen Wegweiser, gekennzeichnet als blaugrüner Frosch, der Ihnen den Weg nach Rohrbach zeigt. Am Schwimmbad vorbei, über die Ortsstraße hinweg am Waldrand befindet sich schon der erste der sieben Weiher: der Wombacher Weiher. Bei warmem Wetter können Sie die Füße an der Wassertretanlage abkühlen. Im Wald geht es ein kurzes Stück bergauf, wo es im Anschluss daran mit einem wunderschönen landschaftlichen Ausblick am Waldrand entlang bis zur Verbindungsstraße zwischen Rohrbach und Spiesen-Elversberg geht. Auf dem gegenüberliegenden Radweg biegen Sie nach links und werden auf die Zufahrt zum Glashütter Weiher geleitet. Trotz Badeverbots im Glashütter Weiher kühlen sich hier einige Badegäste an besonders heißen Tagen ab. Das Wasser ist zwar nicht glasklar, aber dennoch sehr sauber. Am gegenüberliegenden Ufer bietet sich eine Liegewiese für einen ersten Picknick-Platz an. Zusätzlich finden Sie am Ende des Weihers einen Kiosk bzw. einen Gasthof mit Biergarten.

Entlang des Kleberbachtal geht es dann rechts hinauf in Richtung Geistkircherhof. Hier sind 50 Höhenmeter zu überwinden. Nach circa 700 Metern ist die Höhe erreicht und die Strecke verläuft geradeaus bis Sie oberhalb der Landstraße am Geistkircher Hof nach rechts abbiegen. Der schmale 300 Meter lange Pfad führt Sie dann über die Schnellstraße. Beim Überqueren der Straße bitte aufmerksam sein! Die sehenswerte Geistkircher Kapelle ist nicht mehr weit von Ihnen entfernt. Diese passiert, geht es unter der Bahnlinie hindurch, wo auf Sie der schönste Abschnitt der Sieben-Weiher-Tour wartet. Eine traumhaft schöne Tallandschaft öffnet sich vor Ihnen. Entlang der Waldränder durch die Talwiesen kommen Sie an einem weiteren Weiher vorbei und wenn Sie aufmerksam sind, finden Sie kurz vor dem Würzbacher Weiher am rechten Wegesrand eine glasklare Quelle, die aus dem sandigen Untergrund sprudelt. Hier finden sich viele schöne Plätze für ein Picknick. Sie befinden sich nach der Ankunft am Würzbacher Weiher am größten Gewässer der Strecke. Auf der rechten Seite befindet sich das Hotel-Restaurant Annahof, das zum Verweilen einlädt. Ein kurzes Stück weiter lädt auch der Biergarten Philipplust zur Pause ein. Nach einer Umrundung des Weihers radeln Sie direkt am Bahnhof vorbei, wo Sie die Möglichkeit haben, mit dem Zug nach St. Ingbert zurück zu fahren.

Die Tour führt entlang des Oberlaufs des Würzbachs zum Giesweiher. Direkt danach überqueren Sie eine Landstraße, nach der es ein Stückchen bergauf geht. Am Haus Waldeck vorbei führt der Weg hinunter zur kleinen Ortschaft Rittersmühle. Nun befinden Sie sich wieder im Würzbachtal und kommen durch einen asphaltierten Radweg direkt nach Oberwürzbach. Durch die ruhigen Ortsstraßen in Oberwürzbach und Reichenbrunn kommen Sie auf einen schmalen Weg, der rechts neben der Landstraße im Wald liegt. In Sengscheid angekommen, findet sich ein Biergarten unter großen, alten Kastanienbäumen und lädt zu einer weiteren Rast ein. Nach Rentrisch gelangen Sie über die Abfahrt, bei der Sie ganz entspannt die Natur auf sich wirken lassen können. Entlang der Alten Schmelz, dem ältesten Industriedenkmal des Saarlandes, kommen Sie wieder nach St. Ingbert. Kurz vor dem Beginn der Fußgängerzone liegt rechts der Bahnhof. Über die für Fahrradfahrer freigegebene Fußgängerzone und den Stadtpark kommen Sie zum Ausgangspunkt beim Schwimmbad „Das Blau“.

Einige Streckenabschnitte der Wald- und Feldwege sind nicht asphaltiert, aber die Schotterwege befinden sich in einem gut zu befahrenden Zustand.
Für Rennräder ist die Tour nicht geeignet.  Die beiden Anstiege, zum einen kurz nach dem Glashütter Weiher ein 50 Meter langer und ein 30 Meter langer nach dem Griesweiher, sind die einzig nennswerten Steigungen, die auch für Kinder gut zu bewältigen sind.

Parkmöglichkeiten befinden sich am Schwimmbad „Das Blau“.

Sieben-Weiher-Tour Fahrradfahren 2
Sieben-Weiher-Tour Fahrradfahren 3

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.urlaub.saarland/Reisethemen/Radfahren/

Zu den Übersichtsseiten: Ernährung | Bewegung | Entspannung

Auch interessant für Sie: Wandern

Menü schließen